Roh und Kompakt

Aufnahmen im Rohdatenformat bleiben in der Regel den Besitzern von Kameras der Spiegelreflex-Klasse vorbehalten. Für Kompakt- und Bridgekameras der Marke Canon gibt es jedoch eine kleine Hintertür – und zwar in der Betriebssoftware der Geräte. Diese Hintertür nutzt seit einiger Zeit die Software CHDK, ein OpenSource-Projekt, um die Fähigkeiten solcher Kameras zu erweitern. Neben Aufnahmen im Rohdatenformat liefert diese Software auch noch weitere nützliche Funktionen.

Kompakt- und Bridgekameras des Herstellers Canon verwenden dieselben Bildsensoren wie die digitalen Spiegelreflexkameras des Herstellers. Daher sind sie technisch ebenfalls in der Lage, Rohdaten einer Aufnahme zu speichern. Dies wird jedoch werksseitig durch die Firmware der Kameras nicht unterstützt. Über eine in dieser Software integrierte Schnittstelle können jedoch Zusatzprogramme beim Starten der Kamera nachgeladen werden. Mit Hilfe des Programms CHDK werden diese Kameras mit einer Reihe zusätzlicher Funktionen ausgestattet, darunter die Möglichkeit, neben der JPG-Version einer Aufnahme auch die Rohdaten zu speichern. Inzwischen ist im DNG-Format möglich, ältere Versionen der Software lieferten nur ein proprietäres Format, das vor der Weiterverwendung noch in das DNG-Format konvertiert werden musste. Die DNGs lassen sich in jedem Rohkonverter bearbeiten und für Bildbearbeitungen konvertieren.
Da CHDK eine interne Software-Schnittstelle nutzt bleibt die Firmware der Kamera unangetastet, CHDK wird als zusätzliches Programm direkt von der Speicherkarte geladen. Es ist also möglich, parallel sowohl mit als auch ohne CHDK zu arbeiten. Zudem bleiben bei der Nutzung von CHDK alle Garantie- und Gewährleistungsansprüche erhalten, da die Kamera und ihre nativen Funktionen nicht manipuliert werden. Doch neben der Rohdatenaufnahme kann CHDK noch einiges mehr, hier eine Liste interessanter Funktionen, die je nach Kamera genutzt werden können:

  • Belichtungsreihen mit frei einstellbaren Belichtungswerten.
  • Manuelle Einstellungen für
    • Belichtungszeit
    • Fokusdistanz
    • Blendenwerte/ND-Filter-Stellung
    • ISO-Werte
    • Belichtungskorrektur (Ev)
  • Konturenüberlagerungen als Hilfsmittel für z.B. Panoramen
  • Belichtungsreihen für HDR
  • automatisches Focus stacking
  • Auslösung durch Bewegung im Bild
  • Gitternetze für das Display

Nachdem ich nun schon einige Monate eine Kompaktkamera von Canon mit CHDK nutze ist mein Resumee sehr positiv. Für qualitativ gute Aufnahmen zum Beispiel im Urlaub reicht diese Kombi vollkommen aus, man muss nicht ständig eine komplette Ausrüstung mitschleppen. Selbst etwas kniffligere oder speziellere Aufnahmen meistert diese Kombination recht zuverlässig. Insgesamt also durchaus eine Überlegung wert, nicht unbedingt als Ersatz für eine gute SLR-Ausrüstung, aber sicherlich als Ergänzung.

Share Button

01-10946
01-11029
Buchempfehlung
01-13428
Artikel
Buchempfehlung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>