Colormanagement im wahren Leben

Eine Folge der Geiz-ist-Geil-Einstellung konnte ich heute aus sicherer Entfernung am Kodak-Druck-Dir-Deine-Fotos-Selber-Automat im Drogeriemarkt beobachten. Es ist für den Nicht-Laien nicht verwunderlich, wenn die Bewerbungsfotos von Sohnemann auf solch einer Tintenschleuder ausgedruckt nicht brauchbar sind. Das könnte daran liegen, daß die Bilder, zu Hause mit einer Billigst-Software bearbeitet, garantiert über kein oder ein falsches Farbprofil verfügen. Der Drucker schmeisst dann irgendwas Comic-artiges raus und Mutti wundert sich “Die CD ist bestimmt kaputt, das sah zu Hause aufm Läppi ganz anders aus.”
Aber warum zum Fachmann gehen, wenn Geiz so geil ist? Geht ja nur um Bewerbungsfotos, das kann man ja jetzt selber machen …

Share Button
m4s0n501

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>